1.300 € für Geflüchtete aus der Ukraine – Radko-Stöckl-Schule organisiert Spendenaktion

11.03.22

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt auch die Schülerinnen und Schüler der Melsunger Radko-Stöckl-Schule. Angehende Industriekaufleute des ersten Ausbildungsjahres möchten ihrer Hilfslosigkeit und Ohnmacht entgegentreten und haben auf dem Melsunger Wochenmarkt einen Spendenstand organisiert. „Kurzfristig ein Hilfsprojekt für die in Melsungen ankommenden ukrainischen Menschen auf die Beine stellen, um unmittelbar zu helfen, ist uns wichtig“, beschreibt Till Steuber die Motivation der beiden Klassen des ersten Ausbildungsjahres angehender Industriekaufleute der Selbstständigen Beruflichen Radko-Stöckl-Schule in Melsungen. Das Hilfsprojekt soll den Auftakt für weitere Projekte bilden, denen sich bereits auch andere Melsunger Schulen angeschlossen haben. Die Organisation erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Citymanager Herrn Alexander Dupont, der die Umsetzung unterstützt.

  • v.l.n.r.: Schulleiter Markus Gille, Stv. Schulleiter Sebastian Jacob, Ayse Aktas, Melika Uludag, Anesa Asllani, Ricarda Berlipp Alexandra Martin (Lehrerin) Jonas Mannheim, Tina Wenderoth (Lehrerin)

    v.l.n.r.: Schulleiter Markus Gille, Stv. Schulleiter Sebastian Jacob, Ayse Aktas, Melika Uludag, Anesa Asllani, Ricarda Berlipp Alexandra Martin (Lehrerin) Jonas Mannheim, Tina Wenderoth (Lehrerin)

  • Die beiden angehenden Industriekauffrauen Ayse Aktas und Melika Uludag mit der Spendenbox auf dem Wochenmarkt

    Die beiden angehenden Industriekauffrauen Ayse Aktas und Melika Uludag mit der Spendenbox auf dem Wochenmarkt

Ausgelöst durch ihre Betroffenheit über das Leid der ukrainischen Bevölkerung haben sie in Eigeninitiative einen Stand auf dem Melsunger Wochenmarkt initiiert und selbstgebackenen Kuchen als Dankeschön an alle Spendenden verteilt. „Der Gedanke, von heute auf Morgen sein zu Hause verlassen zu müssen und nur das Nötigste mitnehmen zu können, ist für uns alle unvorstellbar und ist jetzt plötzlich so nah“, sagte stellvertretend für die gesamte Lerngruppe Anesa Asllani.

Unterstützt wurden die Auszubildenden bei ihrem Projekt durch die Schulleitung der Radko-Stöckl-Schule sowie durch ihre betreuenden Lehrerinnen Alexandra Martin und Tina Wenderoth. Über das eingerichtete Spendenkonto der Stadt Melsungen soll das gesammelte Geld den in Melsungen aufgenommenen ukrainischen Menschen zugutekommen. Innerhalb von drei Tagen haben die Auszubildenden dieses Projekt mit viel Engagement und Herzblut vorbereitet und durchgeführt. Am Ende des Tages waren sie sehr erfreut über die große Spendenbereitschaft in Höhe von rund 1.300 € und die vielen positiven Rückmeldungen zu der Hilfsaktion der Auszubildenden.