Radko-Stöckl-Schule spendet an das Kinder- und Jugendheim Carl Sonnenschein in Fritzlar

20.04.21

Die Schülerinnen und Schüler des dritten Ausbildungsjahres im Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement an der Selbstständigen Beruflichen Radko-Stöckl-Schule in Melsungen haben im Rahmen eines Projektes im letzten Ausbildungsjahr eine Spendenaktion zugunsten der Kinder und Jugendhilfe Haus "Carl Sonnenschein" in Fritzlar initiiert und erfolgreich umgesetzt.

  • v.l.n.r.: Max Deusing (RSS), Christian Stahl (RSS), Lisa Marie Wagner (RSS), Dorit Leimbach (Klassenlehrerin), Markus Gille (Schulleiter), Jens Obach (Abteilungsleiter), Louisa Stransky (RSS), Moritz Keilig (Sozialpädagoge) und Andreas Mardorf (Einrichtungsleitung)

    v.l.n.r.: Max Deusing (RSS), Christian Stahl (RSS), Lisa Marie Wagner (RSS), Dorit Leimbach (Klassenlehrerin), Markus Gille (Schulleiter), Jens Obach (Abteilungsleiter), Louisa Stransky (RSS), Moritz Keilig (Sozialpädagoge) und Andreas Mardorf (Einrichtungsleitung)

Unterstützt wurden sie dabei von ihrer Klassenlehrerin Frau Dorit Leimbach. Während des Projektes erhielten die Schülerinnen und Schüler der Klasse die Gelegenheit, sich eigenständig mit einer umfassenden Aufgabenstellung zu befassen und deren Umsetzung selbstständig zu planen, durchzuführen und zu reflektieren.

Gespendet haben Schülerinnen und Schüler der Radko-Stöckl-Schule, Kolleginnen und Kollegen, Nachbarn und Familien sowie viele weitere Personen, die durch den von den Auszubildenden erstellten Flyer auf die Aktion aufmerksam geworden sind.

Gesammelt wurden 28 Umzugskartons mit Spielen und Spielzeug für die Kinder im Alter von fünf bis siebzehn Jahren. „Die Spenden werden den Kindern und Jugendlichen im Haus "Carl Sonnenschein" gerade in Zeiten der Corona-Pandemie - große Freude bereiten“ freute sich der Einrichtungsleiter Andreas Mardorf über die sehr großzügige Spende der Schule.

Bei der Übergabe würdigte der Schulleiter Markus Gille das besondere Engagement der Schülerinnen und Schüler sich insbesondere für ein soziales Projekt in der Region einzusetzen.