Von der Schule zum THW

28.03.22

Die Radko-Stöckl-Schule in Melsungen und das THW Melsungen haben am Freitag den Grundstein für eine zukünftige Kooperation gelegt. Die Radko-Stöckl-Schule in Melsungen und das THW Melsungen starten eine Kooperation, die sich über verschiedene Bereiche erstreckt. Den Anfang machte das Montieren eines Motivbanners am Haupteingang der Schule, das für ein Engagement im THW wirbt. „Wir wollen einen Beitrag zur ehrenamtlichen Tätigkeit leisten und auch bei unseren Schülerinnen und Schülern die Motivation dazu fördern“, sagt Schulleiter Markus Gille.

  • v.l.n.r: Thomas Perleth (THW), Landrat Winfried Becker, Elia Gießler (THW), Alexander Priebe (THW), Moritz Cramer (THW), Schulleiter Markus Gille

    v.l.n.r: Thomas Perleth (THW), Landrat Winfried Becker, Elia Gießler (THW), Alexander Priebe (THW), Moritz Cramer (THW), Schulleiter Markus Gille

Landrat Winfried Becker (SPD), der zum Startschuss ebenfalls vor Ort war, ergänzt: „Wie viele andere Organisationen auch ist das Technische Hilfswerk auf Nachwuchs angewiesen“. Die Flut im Ahrtal habe sehr gut gezeigt, wie wichtig und gefragt das THW sei, so Becker weiter. Man greife gern auf das vorhandene Wissen zurück. Als Beispiel nennt er den Baufachberater des THW Melsungen, der Feuerwehren und Polizei zur Gefährdung beschädigter Gebäude und Infrastrukturen berät, etwa nach Bränden oder Explosionen.

Die Radko-Stöckl-Schule ist eine selbstständige berufliche Schule, die unter anderem Auszubildende aus den Bereich Elektronik und Mechatronik unterrichtet. Dazu kommt eine Fachoberschule mit den Schwerpunkten Technik und Sozialwesen. Daraus ergeben sich viele Parallelen zu den Aufgaben des THW, sagt Alexander Priebe vom THW Melsungen. „Wir finden für jeden eine spannende Tätigkeit bei uns und zusätzlich können viele Qualifikationen erworben werden, die auch außerhalb des THW nützlich sind. Dazu zählen beispielsweise ein Staplerschein oder eine Berechtigung zum Verwenden einer Motorsäge. „

Als nächste Schritte sind eine Teilnahme an der Berufsbildungsmesse in Melsungen geplant, die dieses Jahr im September stattfinden soll. Zusätzlich laufen die Planungen für Projekttage, welche ein Mitmachen von interessierten Schülerinnen und Schülern ermöglichen werden. Schulleiter Gille dazu: „Wir sind offen für viele Dinge und haben auch ein paar Ideen, die wir gemeinsam umsetzen möchten.“

Das THW in Melsungen besteht derzeit aus rund 50 Einsatzkräften zwischen 18 und 60 Jahren. Für alle unter 18 Jahren bietet die THW-Jugend Melsungen die Möglichkeit, sich im Katastrophenschutz zu engagieren und auf den Übertritt in die Einsatzabteilung hinzuarbeiten. In den letzten Jahren entschieden sich auch immer mehr Frauen für eine Tätigkeit beim THW, der Anteil liegt aktuell bei etwa 15%.